Girls‘ Day 2017:
Mädchen entdecken bei GFT die Welt der Finanz-IT

  • GFT Technologies SE lädt am 27. April 2017 zum Girls‘ Day in die Stuttgarter Firmenzentrale ein
  • Acht Schülerinnen erwartet ein spannender Coding-Workshop und ein Abstecher in das Digital Innovation Lab
  • Begegnungen mit GFT Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen Wege in die IT-Branche
  • Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernimmt Maria Dietz als Mitglied des Verwaltungsrats

Stuttgart, 11. Januar 2017 – Wenn am 27. April 2017 in ganz Deutschland zahlreiche Mädchen hämmern, löten, experimentieren oder programmieren, dann ist es wieder soweit: Der Girls' Day startet. Auch das IT-Unternehmen GFT Technologies SE lädt acht Mädchen in die Firmenzentrale nach Stuttgart ein, um gemeinsam die digitale Welt zu erkunden. Im Rahmen eines Coding-Workshops erlernen die Schülerinnen auf spielerische Weise Programmier-Grundkenntnisse. Wie moderne IT-Anwendungen für die Finanzbranche aussehen, können die Mädchen im hauseigenen Digital Innovation Lab erleben – und dort auch gleich noch einen Blick auf die Bankfiliale der Zukunft werfen. Denn hier arbeiten GFT Experten gemeinsam mit Kunden, FinTech Start-ups und Forschungseinrichtungen an Prototypen für die digitale Bank von morgen.
 

Ob als Entwicklerin, Beraterin, Projektleiterin oder Managerin – in einem IT-Unternehmen gibt es eine Vielzahl interessanter Tätigkeiten für technikinteressierte Mädchen. Bei der GFT Rallye quer durch verschiedene Abteilungen haben die Mädchen Gelegenheit, mit GFT Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sprechen und den Arbeitsalltag in einem international agierenden Unternehmen kennenzulernen.

Schirmherrin für den GFT Girls‘ Day ist Maria Dietz, Mitglied des Verwaltungsrats der GFT: „Es ist mir persönlich wichtig, Mädchen für die Informationstechnologie zu begeistern. Die Branche bietet interessante und vollkommen unterschätzte Karriereperspektiven. Das Image, dass IT langweilig ist und IT-Spezialisten bleichgesichtige Nerds sind, hält sich hartnäckig. Für junge Frauen, die sich am Ende ihrer Schulzeit für einen Beruf entscheiden müssen, gibt es leider erst wenige weibliche Vorbilder aus der IT-Branche. In den populären amerikanischen Fernsehserien etwa sucht man vergeblich nach Software-Entwicklerinnen oder Ingenieurinnen: Erfolgreiche Frauen in den Serien sind meist Ärztin, Anwältin oder forensische Anthropologin. Mit der Teilnahme am Girls‘ Day möchten wir zeigen, welche interessanten Zukunftsperspektiven die rasant fortschreitende Digitalisierung gerade für Mädchen bietet und wie abwechslungsreich eine Tätigkeit in dieser Branche sein kann.“

Seit 2001 öffnen Unternehmen und Hochschulen am Mädchen-Zukunftstag, dem Girls‘ Day, ihre Türen für Schülerinnen ab Klasse 5, um ihnen praktische Einblicke in Berufsfelder zu gewähren, in denen Frauen bislang noch eher selten anzutreffen sind: Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften.

Das GFT Angebot im Girls‘-Day-Radar: www.girls-day.de

Es ist mir persönlich wichtig, Mädchen für die Informationstechnologie zu begeistern. Die Branche bietet interessante und vollkommen unterschätzte Karriereperspektiven. Das Image, dass IT langweilig ist und IT-Spezialisten bleichgesichtige Nerds sind, hält sich hartnäckig. Für junge Frauen, die sich am Ende ihrer Schulzeit für einen Beruf entscheiden müssen, gibt es leider erst wenige weibliche Vorbilder aus der IT-Branche. Mit der Teilnahme am Girls‘ Day möchten wir zeigen, welche interessanten Zukunftsperspektiven die rasant fortschreitende Digitalisierung gerade für Mädchen bietet und wie abwechslungsreich eine Tätigkeit in dieser Branche sein kann.

Maria Dietz, Schirmherrin des Girls‘ Day 2017 bei der GFT

Quote

Presseinformation als PDF

Girls‘ Day 2017: Mädchen entdecken bei GFT die Welt der Finanz-IT

Maria Dietz, Schirmherrin des Girls‘ Day 2017 bei GFT

Logo Girls‘ Day 2017

Girls‘ Day 2017